Hunderte der beliebtesten Webseiten überwachen jede Texteingabe


foto: apa/dpa/christian charisius Oft lesen beim Besuch von Webseiten Dritte sensible Informationen mit.
Neue Studie warnt vor problematischen Skripten – Kreditkartendaten und Passwörter an Dritte weitergereicht

derStandard.at

Wer eine Webseite besucht, liefert dem jeweiligen Betreiber damit im Normalfall auch jede Menge Daten. Doch in welchem Ausmaß solch ein Tracking erfolgt, variiert dabei stark, eine aktuelle Studie zeigt nun, wie weit dabei einzelne Seiten gehen – und wie problematisch dieses Verhalten ist.

Session Replay

Laut Forschern der Universität von Princeton verwenden mindestens 482 der 10.000 weltweit beliebtesten Webseiten sogenannte „Session Replay“-Skripte, wie Motherboard berichtet. Diese erlauben es nicht nur Mausbewegungen und Scrollverhalten der Nutzer aufzuzeichnen sondern auch jegliche Tastatureingaben auf der Webseite zu erfassen – und zwar in Echtzeit.

weiterlesen