Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen


An der Razzia am frühen Dienstagmorgen waren etwa 500 Polizisten in mehreren Bundesländern beteiligt. Die festgenommenen Männer sollen einen Anschlag vorbereitet haben.

Süddeutsche Zeitung

Bei einer Großrazzia in mehreren Bundesländern sind am Dienstag sechs mutmaßliche Mitglieder der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen worden. Sie sollen, „einen Anschlag mit Waffen oder Sprengstoff auf ein öffentliches Ziel in Deutschland“ vorbereitet haben. Die Planungen seien aber noch nicht abgeschlossen gewesen.

Nach Informationen der Welt soll es sich bei den Festgenommenen um Syrer zwischen 20 und 28 Jahren handeln. Vier von ihnen sollen im Dezember 2014, zwei im Sommer 2015 mit falschen Identitäten in Deutschland eingereist sein. Die Ermittler seien durch die Hinweise von Flüchtlingen auf die Männer aufmerksam geworden.

Bei der Razzia durchsuchten etwa 500 Beamte verschiedener Polizeidienststellen am frühen Dienstagmorgen acht Wohnungen in Kassel, Hannover, Essen und Leipzig.