Tibet-Eklat in Regionalliga – Peking reagiert scharf


Foto: brightsblog
Der Eklat während des Freundschaftsspiels zwischen Mainz und der chinesischen U20 hat die politische Ebene erreicht.

DIE WELT

  • Das Außenministerium der Asiaten verurteilte den Vorfall und kritisierte Deutschland für sein Verhalten als Gastgeber.
  • In der ersten Halbzeit hatten Zuschauer tibetische Fahnen aufgehängt. Darauf verließen die Spieler den Platz.

Der Eklat während des Freundschaftsspiels zwischen dem Fußball-Regionalligisten TSV Schott Mainz und der chinesischen U20-Nationalmannschaft (3:0) hat am Montag die politische Ebene erreicht. Das Außenministerium der Asiaten verurteilte den Vorfall und kritisierte Deutschland für sein Verhalten als Gastgeber.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.