Ates: Berliner Politik zeigt nicht genug Interesse


dpa/Bernd von Jutrczenka. Seyran Ates, Mitbegründerin der liberalen Moschee.
Moscheegründerin Seyran Ates hat nach einem umstrittenen Solidaritätsantrag der AfD mangelndes Interesse der Berliner Politik an ihrem Projekt beklagt.

FOCUS ONLINE

„Genauso wie ich mir gewünscht hätte, dass die AfD uns nicht vor ihren politischen Karren spannt und unabgesprochen einen solchen Antrag stellt, wäre es auch schön gewesen, wenn die anderen Parteien mit uns das Gespräch gesucht hätten“, teilte Ates auf Anfrage mit. Die Frauenrechtlerin und Anwältin hatte im Juni eine liberale Moschee gegründet. Dort können Frauen und Männer aus allen Richtungen des Islam gemeinsam beten. Ates erhielt Drohungen und steht unter Polizeischutz. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte das Gotteshaus Ende September besucht.