EU bereitet sich auf Scheitern der Brexit-Verhandlungen vor


Noch ist die Tür offen: Am Grenzübergang in Muff zwischen Irland und Nordirland. ©REUTERS
Die EU-Kommission hat eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die Vorarbeiten dafür trifft, dass der Brexit scheitert. Das hat die F.A.Z. aus internen EU-Dokumenten erfahren. Die Pläne lesen sich wie eine konkrete Vorbereitung auf den schlimmsten Fall.

Frankfurter Allgemeine

Die Europäische Union trifft konkrete Vorarbeiten für ein Scheitern der Brexit-Verhandlungen. Die Europäische Kommission habe eine ihrem Präsidenten Jean-Claude Juncker direkt unterstellte Arbeitsgruppe eingerichtet, die die EU auf einen unkontrollierten Austritt der Briten aus der EU Ende März 2019 vorbereiten solle. Das geht aus internen EU-Dokumenten hervor, die der F.A.Z. vorliegen.

Das Generalsekretariat der EU-Kommission habe mit Arbeiten an einem Marschplan für alle Politikfelder der EU vom Zoll über den Luftverkehr bis hin zur Fischerei begonnen, um die Staatengemeinschaft auf den schlimmsten Fall vorzubereiten, wird in den Dokumenten Brexit-Chefunterhändler Michel Barnier zitiert.

weiterlesen