Trump informiert Abbas über geplante Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem


Die US-Botschaft in Tel Aviv. (Foto: AFP)
  • US-Präsident Donald Trump hat sich offenbar entschieden, die US-Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen.
  • Das soll er dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas telefonisch mitgeteilt haben.
  • Dieser äußert sich empört über den „inakzeptablen Schritt“.

Süddeutsche Zeitung

US-Präsident Donald Trump hat den Palästinenserpräsidenten über seine Absicht informiert, die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa berichtet, Trump habe dies Mahmud Abbas telefonisch mitgeteilt.

Abbas hat seinem Sprecher zufolge in dem Telefonat „vor den schwerwiegenden Auswirkungen dieser Entscheidung auf den Friedensprozess sowie Sicherheit und Stabilität in der Region und der Welt gewarnt“. Abbas habe bekräftigt, es werde keinen Palästinenserstaat ohne Ost-Jerusalem als Hauptstadt geben. Er werde mit Staatschefs in aller Welt in Kontakt bleiben, um diesen „inakzeptablen Schritt“ zu verhindern, sagte der Sprecher.

weiterlesen