US-Raketenabwehrsystem konnte vermutlich Huthi-Rakete nicht abschießen


Abschuss einer Patriot-Rakete während einer Nato-Übung in Chania. Bild: DoD
Raketenexperten glauben nachgewiesen zu haben, dass trotz fünfmaligem Abfeuern der Patriot-Batterien eine aus Jemen kommende Scud-Rakete nicht abwehren konnte, der Sprengkopf explodierte auf dem Flugplatz bei Riad

Von Florian Rötzer | TELEPOLIS

Die Geschichte klang zunächst einfach. Am 3. November schossen die Huthi-Rebellen in Vergeltung für Bombenangriffe einen Marschflugkörper über Riad in Richtung des über 1000 km entfernten Internationalen King-Khalid-Flughafens in Riad ab. Offiziell hieß es, dass die Rakete vor dem Einschlag auf den Flughafen vom US-Raketenabwehrsystem Patriot abgeschossen worden sei.

US-Präsident Donald Trump macht den Iran verantwortlich und prahlte mit der Leistungskraft der amerikanischen Waffensysteme: „Iran hat meiner Meinung nach einen Schuss auf Saudi-Arabien abgegeben. Und unser System hat ihn ausgeschalten. Das zeigt, wie gut wir sind. Keiner stellt her, was wir herstellen und jetzt verkaufen wir es überall auf der ganzen Welt.“

weiterlesen