Göteborg: Maskierte werfen brennende Gegenstände auf Synagoge


Augenzeugen sagten örtlichen Medien, es habe sich bei den brennenden Gegenständen um Molotowcocktails gehandelt.
Im schwedischen Göteborg greifen maskierte Angreifer laut Zeugen eine Synagoge mit Molotowcocktails an. Mehrere Besucher flüchten in den Keller.

Frankfurter Rundschau

Auf eine Synagoge in der zweitgrößten schwedischen Stadt Göteborg ist am späten Samstagabend ein Brandanschlag verübt worden. Ein brennender Gegenstand sei auf das Gebäude geworfen worden, es sei aber nicht zu einem Brand gekommen, sagte ein Sprecher der örtlichen Polizei der schwedischen Nachrichtenagentur TT. Es seien Ermittlungen zum Motiv der Tat eingeleitet worden.

Die jüdische Gemeinde teilte auf ihrer Internetseite mit, eine Gruppe maskierter Leute habe brennende Gegenstände in den Hof der Synagoge geworfen. Das Ausmaß der Schäden sei noch nicht bekannt, verletzt worden sei niemand. Augenzeugen sagten örtlichen Medien, es habe sich um Molotowcocktails gehandelt. Von der Polizei gibt es dazu noch keine Aussage.

weiterlesen