Diese Parasiten befielen schon die alten Griechen


Eier eines Peitschenwurms, der offenbar schon die alten Griechen befiel. © Elsevier
Antike Plagegeister: Aus den Schriften des Mediziners Hippokrates wissen wir, dass die alten Griechen bereits unter lästigen parasitischen Würmern litten. Archäologen haben nun herausgefunden, um welche Spezies es sich dabei gehandelt haben könnte. Sie stießen in alten Gräbern auf die Eier von zwei Wurmarten – Parasiten, die zu den Beschreibungen aus den antiken Texten passen. Damit liefern sie den ersten handfesten Beleg für die Existenz parasitischer Würmer im alten Griechenland.

scinexx

Der griechische Arzt Hippokrates von Kos ist heute für das von ihm erdachte Konzept der Humoralpathologie bekannt. Vor seiner Zeit sahen die Menschen in der Antike Krankheit noch als Werk der Götter an. Hippokrates aber suchte im fünften Jahrhundert vor Christus die Ursache für medizinische Leiden erstmals im Inneren des Körpers: Er erklärte die Entstehung von Krankheit mit einem Ungleichgewicht der vier Körpersäfte Blut, Schleim, gelbe Galle und schwarze Galle – eine Vorstellung, die sich mehr als 2.000 Jahre lang hielt.

weiterlesen