Bozen lässt wegen Muslimen Christbaum entfernen


Das Rathaus von Bozen: In einem Saal wurde wohl ein symbolischer Weihnachtsbaum entfernt, um Muslime nicht zu beleidigen. Foto: imago
Aufregung in Südtirol: Weil ein muslimischer Verband in einem Rathaussaal eine Versammlung hatte, musste wohl ein Weihnachtsbaum abgebaut werden.

Frankfurter Rundschau

In Südtiroler Medien sowie auf Twitter sorgt derzeit eine Meldung für Aufregung, wonach vor dem Rathaus in Bozen ein Weihnachtsbaum entfernt worden sei, um Gefühle von Muslimen nicht zu verletzen. Seit Montagabend wird eine entsprechende Meldung heftig und polemisch kritisiert. Einem Bericht der Tageszeitung „Alto Adige“ zufolge handelte es sich jedoch um grüne, gefaltete Pappkartons, die in Form eines Weihnachtsbaums zusammengelegt waren und aus einem Gemeindesaal weggeräumt werden sollten.

weiterlesen

2 Comments

  1. Die Wandlung Westeuropas in einen islamischen Statt wird schneller gehen, als wir es uns in unseren kühnsten Träumen vorstellen können. Sie brauchen keine Maschinengewehre – sie benutzen Gebärmaschinen. Man beachte die Ähnlichkeit der Waffenbezeichnung.

    Gefällt mir

  2. So langsam lässt sich ein europäisches Land nach dem Anderen zum Narren machen. Um keine Musels zu beleidigen muss der Tannenbaum weg? Tschuldigung, aber da klemmt´s doch wohl gewaltig !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.