Erdogans gefährliches Netzwerk in Deutschland


Die Rockergruppe „Osmanen Germania“ und ganz besondere Verbindungen

Von Elke Dangeleit | TELEPOLIS

Sie fahren keine schweren Motorräder, sondern große Autos. Sie organisieren sich in Boxclubs und verbreiten über das Internet martialische Videos. Sie arbeiten als Türsteher und Bodygards bei Veranstaltungen von nationalistischen Türken. Sie gelten als äußerst gewaltbereit. Die Rockergruppe „Osmanen Germania“ verfügt über beste Kontakte zu Erdogans engsten Vertrauten in der AKP. Die „Osmanen Germania“ bilden zusammen mit der UETD und Islamisten ein gefährliches Netzwerk, das nun auch die deutschen Sicherheitsbehörden genauer hinschauen lässt.

Die Rockergruppe „Osmanen Germania“ hat in Deutschland mehr als 2.000 Mitglieder und ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für die hiesigen Rockergruppen, wie z.B. die „Hells Angels“. Diese fürchten um ihre Reviere, in denen sie mit Schutzgelderpressung, Drogenhandel und Prostitution Millionengeschäfte machen.

Anhänger finden die Osmanen Germania zunehmend unter jungen Männern mit Migrationshintergrund, vor allem unter Türken. Mehmet Bagci, der Präsident der Osmanen Germania, sagt: „Wir wollen die Jugendlichen von der Straße holen. Wir wollen, dass sie sich mit Sport beschäftigen. Ihnen Arbeit besorgen. Von ihrer Drogensucht weg, von ihrer Alkoholsucht weg.“

Die Sicherheitsbehörden glauben ihm kein Wort. Neben der Gefahr neuer Bandenkriege zwischen konkurrierenden Rockerbanden sind die Verbindungen zur türkischen Politik besonders besorgniserregend.

Am 27. April 2016 um 17.24 Uhr hörten die Sicherheitsbeamten bei einem Telefonat Bagcis mit, in dem er sich damit brüstet, dass er und seine Kumpane von türkisch-stämmigen Geschäftsleuten in Deutschland Geld erpressen würden. In dem Telefonat soll er von „sehr guten Kontakten“ zum türkischen Geheimdienst gesprochen haben. Und dass er mit seinen Männern die Sache mit dem „PKK-Ding“ in Stuttgart regeln würde.

Gemeint ist eine Demonstration am 10. April 2016 in Stuttgart, wo es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Türken und Kurden kam. In dem Telefonat stellte Bagci nach den Worten der Ermittler klar, dass niemand sie von ihrem Ziel in dieser Sache abbringen würde und dass sie bereit seien, für ihre Sache zu sterben und zu töten. Derart alarmiert, was das bedeuten könne, observierten die Ermittler auch elektronisch.

weiterlesen

1 Comment

  1. Ausserordentlich besorgniserregend.
    (Ich meine jetzt eigentlich in erster Linie die Entwicklung der selbstzerstörerischen Neigung des deutschen Volkes. Politisch initiiert und am Laufen gehalten .)

    Liken

Kommentare sind geschlossen.