Schulische Weihnachtsfeier – Pflicht oder Privatsache?


Kurz vor den Weihnachtsferien feiern viele Schulen während der Unterrichtszeit eine Weihnachtsfeier: Sie essen Plätzchen, singen Lieder und hören vielleicht sogar die Weihnachtsgeschichte. An einer Lüneburger Schule hat sich das jetzt nach der Beschwerde einer Muslimin geändert.

evangelisch.de

Nach der Beschwerde einer muslimischen Schülerin veranstaltet das Lüneburger Gymnasium Johanneum in diesem Jahr keine verpflichtende Weihnachtsfeier während der Unterrichtszeit. Die Feier wird stattdessen auf den Nachmittag verlegt, und die Teilnahme ist freiwillig. Einem Bericht des NDR zufolge hatte sich die Schülerin im Vorjahr beschwert, dass die dort gesungenen christlichen Lieder nicht mit ihrem Glauben vereinbar seien.

Die Feier soll nach Angaben der Schule am Mittwoch stattfinden. Schulrektor Friedrich Suhr hatte gegenüber der „Landeszeitung Lüneburg“ erklärt, er könne und wolle niemanden zu einer Weihnachtsfeier zwingen. Eine aktuelle Stellungnahme dazu wollte die Schule auf Anfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd) nicht abgeben.

weiterlesen