Atheismus in Ostdeutschland: So funktioniert das Leben ganz ohne Gott


Tino Taubert und seine Ehefrau Vivienne Leis vor ihrer Hochzeitskapelle in Callenberg. Die Kapelle haben sie in ihrem Garten gebaut. Foto: Gerd Engelsmann
Wenn Gott ein Atheist wäre, würde ihm diese kleine Kapelle unter dem riesigen Bergahorn gefallen. Erhaben steht sie auf einem kleinen Hügel mitten im sächsischen Callenberg bei Chemnitz. Die Fenster sind schmal und hoch, und der Putz ist nicht etwa neumodisch glatt, sondern fast buckelig wie in längst vergangenen Zeiten.

Von Jens Blankennagel | Berliner Zeitung

Die weißen Außenwände strahlen und passen perfekt zum dunklen Schieferdach. Das Holz der reich verzierten Türen ist offensichtlich alt, aber so gut erhalten, dass Besucher ehrfürchtig mit der Hand darüber streichen.

„Und?“, fragt Tino Taubert, der hier seit Monaten arbeitet. „Wie sieht das Gebäude aus?“ Nun, wie eine fachgerecht sanierte Kirche aus der Renaissance-Zeit. Taubert ist sichtlich zufrieden, als er das hört.

weiterlesen