Erzbistum Hamburg erwägt Schließungen katholischer Schulen


Bild: tilly
Das Erzbistum Hamburg muss aus finanziellen Gründen bis zu acht katholische Schulen zusperren.

kath.net

Das Erzbistum Hamburg möchte bis zu acht katholische Schulen zusperren. Grund ist der immense Schuldenberg des Erzbistums. Dies berichtet die „Welt“. Bis Ende Januar soll die Öffentlichkeit darüber informiert werden. Spätestens bis zur nächsten Anmelderunde für das neue Schuljahr soll Klarheit herrschen, welche Schulen zugesperrt werden.

Das Erzbistum ist dereit mit 79 Millionen Euro überschuldet. Ohne Maßnahmen würde bis 2021 der Schuldenberg auf 353 Millionen Euro ansteigen. Fünf Schulen werden derzeit von externen Experten als „nicht tragfähig“, weitere drei als „bedingt tragfähig“ eingestuft. Somit sind bis zu acht Schulen von der Schließung bedroht.

2 Comments

Kommentare sind geschlossen.