König Abdullah sichert seinen Sohn ab


foto: apa/khalil mazraawi Dieses Bild zeigt König Abdullah II (rechts) und Kronprinz Hussein bin Abdullah II. Der Kronprinz soll eine bedeutendere Rolle im jordanischen Militär einnehmen
Hinter der Pensionierung der Brüder und des Cousins von König Abdullah II soll eine jordanisch-saudische Meinungsverschiedenheit stecken

Von Gudrun Harrer | derStandard.at

Jordanien dementiert alle Gerüchte über Putschgefahr und Zerwürfnisse in der Königsfamilie – aber meist ist ja, wo es Rauch gibt, zumindest ein kleines Feuer vorhanden. Die Geschichte begann, international fast unbemerkt, bereits vergangenen Donnerstag, als die jordanischen Medien völlig unaufgeregt folgendes berichteten: König Abdullah II. habe seine beiden Brüder, Faisal bin Hussein und Ali bin Hussein, sowie seinen Cousin Talal bin Mohammed aus der Armee in den Ruhestand entlassen. Der Grund dafür seien Umstrukturierungen.

Faisal, geboren 1963, ist der jüngere Vollbruder Abdullahs (das heißt, sie haben dieselbe Mutter), er ist theoretisch immerhin der 3. in der Thronfolge. Ali, geboren 1975 – etwas früh, um in Pension zu gehen – ist ein Halbbruder, und der entlassene Talal ist auch erst 52. Die Armee dementierte entschieden alle Gerüchte, dass die drei verhaftet worden seien. Hussein bin Abdullah, der Sohn des Königs und Kronprinz, werde in Zukunft eine bedeutendere Rolle im jordanischen Militär einnehmen, heißt es aus Jordanien, deshalb die Revirements.

weiterlesen