Peking verbietet die Produktion von 533 Automodellen


Auch ein VW-Modell ist betroffen – wird aber ohnehin nicht mehr gefertigt, sagte ein Unternehmenssprecher in Peking. © dpa
Wie kaum ein anderes Land setzt China auf Elektroautos. Nun hat die Führung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt die Herstellung von bestimmten Autos gestoppt, die zu viel Benzin verbrauchen – da fallen auch deutsche Namen.

Frankfurter Allgemeine

China hat zum Jahresanfang die Produktion von 553 Automodellen untersagt, die besonders viel Benzin verbrauchen. Nach einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua sind auch Wagen des Volkswagenkonzerns und von Daimler auf der Liste.

Allerdings sagte ein Volkswagensprecher an diesem Dienstag dazu, das genannte Modell sei ohnehin nicht mehr in der Herstellung. „Es betrifft keines der aktuell in Produktion befindlichen Modelle.“ Gleiches gilt nach Angaben eines Sprechers auch für Daimler. Der Vorgang habe keinen Einfluss auf die Produktion und keinen Einfluss auf den Verkauf in China.

weiterlesen