Frankreich: Hakenkreuze am »Hyper Cacher«


Soldat vor dem Supermarkt Hyper Cacher in Paris am 5. Januar 2016 ©Flash 90
Schmierereien an der Fassade des Koscher-Geschäfts entdeckt – fast drei Jahre nach Anschlag eines Islamisten mit vier Toten

Jüdische Allgemeine

Die Rollläden des Supermarktes »Hyper Cacher«, in dem ein Islamist am 9. Januar 2015 vier Juden erschossen hatte, sowie ein weiteres Koscher-Geschäft im Pariser Vorort Créteil sind mit Hakenkreuzen beschmiert worden. Das berichtete die Jewish Telegraphic Agency (JTA). Die Schmierereien in roter Farbe wurden am Mittwoch entdeckt. Es gibt bisher keine Verdächtigen.

Laut einem Bericht von »Le Parisien«, den JTA zitierte, verurteilte der französische Innenminister Gérard Collomb die Vorfälle scharf und nannte sie einen Angriff auf die gesamte jüdische Gemeinschaft Frankreichs. Man werde die Täter zur Verantwortung ziehen.

weiterlesen