„Fast völlig zerstört“: Explosion in syrischem Jihadisten-Quartier


Suche nach Verschütteten in Idlib – APA/AFP/OMAR HAJ KADOUR
Die Explosion ereignete sich in der Nähe von Büros einer mit dem al-Qaida-Ableger Fatah al-Sham verbundenen Gruppe. Verletzte und Verschüttete sollen unter den Trümmern liegen.

Die Presse.com

Bei einer Explosion in einem Hauptquartier von Jihadisten in der syrischen Provinz Idlib sind nach Angaben von Aktivisten 23 Menschen getötet worden, darunter sieben Zivilisten. In dem Stützpunkt asiatischer Jihadisten in der nordwestlichen Provinz habe sich am Sonntagabend eine große Explosion ereignet, teilte die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Die Detonation habe den Stützpunkt „fast völlig zerstört“ und benachbarte Gebäude beschädigt. Dabei seien auch Dutzende Menschen, vorwiegend Kämpfer, verletzt worden, führte der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman, aus. Zur Explosionsursache machte er keine Angaben, in sozialen Online-Netzwerken sprachen Aktivisten von einer Autobombe.

weiterlesen