Schwarze Liste veröffentlicht: Israel will Boykott-Organisationen Einreise verweigern


Bild: phhesse/flickr

Aktivisten, die zu einem Israel-Boykott aufrufen, sollen künftig nicht mehr in das Land einreisen dürfen. Ein Ministerium veröffentlichte eine entsprechende schwarze Liste von Organisationen.

SpON

Israel will Aktivisten von Organisationen, die zu einem Israel-Boykott aufrufen, künftig die Einreise verweigern. Das Ministerium für strategische Angelegenheiten machte am Sonntag eine Liste von 21 Organisationen publik, die der Boykottbewegung BDS gegen Israel angehören, wie israelische Medien berichteten.

Die internationale, hoch umstrittene Bewegung setzt sich für Sanktionen und einen Boykott Israels wegen der Palästinenserpolitik ein. Die Abkürzung steht für „Boycott, divestment and sanctions“, auf Deutsch: Boyott, Kapitalabzug und Sanktionen.

weiterlesen

veröffentlicht unter anderem die „Jerusalem Post“.