Katholische Theologin Rahner: Der Islam gehört an die Universität


Symbol Bild: Reuters
Die katholische Theologin Johanna Rahner begrüßt, dass die islamische Theologie in den vergangenen sieben Jahren an deutschen Universitäten Fuß gefasst hat. „Der Islam gehört an die Universität!“, schreibt sie in einem Gastbeitrag für die Wochenzeitung „Die Zeit“

evangelisch.de

Der säkulare Staat müsse der Radikalisierung des Glaubens vorbeugen, indem er wissenschaftlich geschulte Geistliche ausbilde, und er müsse verhindern, dass der Glaube ins Private verdrängt werde. Außerdem sollte der Staat „alle Religionsgemeinschaften in den gesellschaftlichen Diskurs einbeziehen, nur so werden sie zum Nachdenken über ihre künftige Aufgabe in der Demokratie gezwungen“, argumentiert die Tübinger Wissenschaftlerin.

So wie die katholische Theologie, die vor 200 Jahren in die Universität Tübingen integriert wurde, müsse sich heute auch die Islamtheologie den Herausforderungen im universitären Umfeld stellen, fordert Rahner.

weiterlesen

1 Comment

  1. Den Katholen (und ähnlichen Christen) schwimmen scheinbar in unserer Hemisphäre die Felle davon. Um ihren eigenen Quatsch beibehalten zu können, blasen sie den Musels pfundweise Puderzucker in den Hintern. Es heißt zwar, eine Krähe würde der anderen kein Auge aushacken, ob das jedoch auch die Ideologie des Islam hergibt ? Nach allem was man liest, hört und sieht, muss das mehr als stark angezweifel werden. In unabsehbarer Zeit könnte möglicherweise auch in unseren Gefilden mit Christenverfolgungen zu rechnen sein. Wer weiss? Das geht mir zwar am Buckel vorbei, dumm ist nur, dass die Scharia-Richter wohl auch wenig Verständnis für Atheisten aufbringen würden.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.