Fastfood schädigt das Immunsystem langfristig


foto: getty images/istockphoto Schlechten Appetit: Hamburger essen viele gerne, jedoch zeigen Studien, dass Fastfood keine positive Wirkung auf die Abwehrkraft hat.
Forscher entdeckten, dass fett- und zuckerhaltige Speisen die Abwehrkräfte im Körper auffordern, Entzündungen auszulösen

derStandard.at

Fastfood macht die Immunabwehr des Körpers langfristig aggressiver. Wie eine von der Universität Bonn veröffentlichte Studie zeigt, kommt es auch lange nach der Umstellung auf gesunde Kost schneller zu Entzündungen. Diese fördern direkt die Entstehung von Diabetes und Arterienverkalkung, auch Arteriosklerose genannt.

Die Wissenschafter setzten für ihre Studie Mäuse einen Monat lang auf eine sogenannte „westliche Diät“ mit viel Fett, viel Zucker und wenigen Ballaststoffen. Die Tiere entwickelten daraufhin eine massive körperweite Entzündung – fast wie nach einer Infektion durch gefährliche Bakterien.

weiterlesen