Warum ist das Sonnensystem so unordentlich?


Um den Stern Kepler-11 kreisen 6 Planeten. Bild: NASA / Tim Pyle
Astronomen stellten bei Exoplaneten-Systemen fest, dass sie im Unterschied zum Sonnensystem sehr geordnet sind: Die Planeten sind ähnlich groß und in einem regelmäßigen Abstand

Von Florian Rötzer | TELEPOLIS

Seit der Entdeckung der ersten Exoplaneten wird es erst einmal möglich, den normalen Aufbau von Multiplaneten-Systeme feststellen und mit unserem Sonnensystem vergleichen zu können. Astrophysiker um Lauren Weiss von der Université de Montréal haben mit dem Weltraumteleskop Kepler der Nasa entdeckte Planeten näher inspiziert und Messungen des Planetenradius, der Halbachsen der Ellipsen, der Helligkeit des Sterns und dessen Masse zum Vergleich benutzt. Während die Exo-Planetensysteme ziemlich geordnet erscheinen, ist das Sonnensystem eher chaotisch.

Bislang gingen die Messungen mit einer großen Unsicherheit einher. Auf der Grundlage des California Kepler Survey (CKS) konnten die Daten für 909 Exo-Planeten, die 355 Sterne umkreisen, präzisiert werden, allerdings bleibt eine Unsicherheit bis zu 10 Prozent etwa für den Sternradius. Das Ergebnis ist, wie die Wissenschaftler im Astronomical Journal berichten, dass in einem multiplanetaren System die Planeten bestimmte Größenverhältnisse besitzen. So ist jeder Planet im Vergleich mit einer Zufallsauswahl ähnlich groß wie sein Nachbarplanet. Daher könne man aus der Größe eines Planeten auf die Größen der anderen Planeten schließen.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s