Kika-Flüchtlings-Doku: Facebook-Like für Salafisten irritiert auch Hessischen Rundfunk


Piere Vogel posiert im IS-Hoodie. Screenshot bb Themenbild
Wegen des Kika-Beitrags über eine Beziehung einer Deutschen mit einem syrischen Flüchtling gibt es neuen Ärger.

Von Cornelia Karin Hendrich | DIE WELT

  • Auf Facebook hat der Syrer die Seite eines deutschlandweit bekannten Salafisten geliket.
  • Der HR erklärte, mit Diaa darüber gesprochen zu haben. Er gab an, die Seite wegen eines Gewinnspiels geliket zu haben.

Nach der Kritik an einer Sendung des öffentlich-rechtlichen Kinderkanals Kika über die Beziehung eines deutschen Mädchens mit einem syrischen Flüchtling sind neue Vorwürfe aufgetaucht. Der Syrer, der zwei Vornamen hat, Diaa und Mohammed, soll die offizielle Fan-Seite des Diaa und Mohammed,geliket, das heißt mit “Gefällt mir“ markiert haben. Das berichtete zuerst die „Bild“-Zeitung.

Vogel war Mitglied eines inzwischen aufgelösten salafistischen Vereins, der vom Verfassungsschutz beobachtet wurde. Er gilt als einflussreicher Prediger der deutschen Salafismusszene. In einem seiner Videos soll er ein Shirt mit dem Logo der Terrororganisation IS getragen haben.

weiterlesen