16jährige Palästinenserin steht vor israelischem Militärgericht


Die 16jährige Ahed Tamimi gestern beim Prozessauftakt.Foto: Ilia Yefimovich/dpa
Die Familie von Ahed Tamimi kämpft schon lange gegen die israelischen Soldaten im Westjordanland. Nun wird einer minderjährigen Tochter der Prozess gemacht.

Von Lissy Kaufmann | DER TAGESSPIEGEL

Knapp einen Monat nach der Verhaftung hat am Montag vor dem israelischen Militärgericht der Prozess gegen die 16-jährige Palästinenserin Ahed Tamimi begonnen. Das Mädchen hatte am 15. Dezember vor dem Haus der Familie in Nabi Saleh im Westjordanland einen israelischen Soldaten getreten und geschlagen. Ihre Mutter filmte den Vorfall, das Video kursierte kurze Zeit später in den sozialen Netzwerken. Die israelischen Soldaten sind darin zu sehen, wie sie sich nicht provozieren lassen und ruhig bleiben – auf israelischer Seite sind sie dafür gelobt worden.

Für Ahed Tamimi hatte der Vorfall Konsequenzen. Wenige Tage später, mitten in der Nacht, wurde sie festgenommen und sitzt seither in Untersuchungshaft. Seit 1. Januar ist sie in zwölf Punkten angeklagt – auch weil sie in den vergangenen zwei Jahren unter anderem Steine geworfen und Soldaten gedroht haben soll. Beobachtern zufolge könnten ihr mehrere Jahre Haft drohen.

weiterlesen