Leichte Beute für tierische Brandstifter: Diese Vögel legen gezielt Buschfeuer


Wald- und Buschbrände sind nicht für alle Tiere eine Katastrophe. In Australien verbreiten manche Vögel sogar mit Absicht Feuer © Bob Gosford/Screenshot Twitter
Seit Jahrtausenden gibt es bei den Aborigines Zeremonien um „Feuervögel“. Alles Mythen? Nein, haben Forscher nun herausgefunden und drei Vogelarten überführt, die absichtlich Buschbrände legen.

stern.de

Die australischen Aborigines beobachten sie schon seit Jahrhunderten: Im Norden Australiens gibt es Vögel, die Feuer legen. Wissenschaftler sind dem nun nachgegangen und haben tatsächlich drei Vogelarten ausgemacht, die regelmäßig im australischen Busch zündeln.

Im „Journal of Ethnobiology“ überführen die Forscher um Mark Bonta nun den Schwarzmilan, den Keilschwanzweih und den Habichtfalke der Brandstiftung. „Wir haben nichts Neues entdeckt“, sagt Bonta dem „National Geographic“. „Die meisten der Daten, die wir ausgewertet haben, stammen von Aborigines, die wissen bestimmt seit 40.000 Jahren davon.“

weiterlesen