Im Sprechen erschaffen wir die Welt


Der Mensch ist das sprechende Tier. Mit der Sprache erschliessen wir uns eine vieldimensionale Welt. (Bild: Toby Melville / Reuters)
Sprache ist mehr als Mitteilung. Sprechen heisst denken, reden heisst Bedeutung erschaffen. Charles Taylor zeigt, wie zentral die Sprache für den Menschen ist.

Von Otfried Höffe | Neue Zürcher Zeitung

Seit den Anfängen der philosophischen Anthropologie, besonders deutlich bei Aristoteles, erscheint die politische Natur des Menschen als eng mit seiner Sprachbegabung verzahnt. Sozial- und Kommunikationsfähigkeiten finden sich nämlich schon bei subhumanen Lebewesen. Aber nur die menschliche Sprachbegabung, die Logosfähigkeit, ermöglicht jene Rechts- und Gerechtigkeitsgemeinschaft, ohne die es kein Staatswesen gibt.

Nun erschöpft sich die soziale Seite der Sprache nicht in ihrer politischen Aufgabe, etwa in Parlaments- und Gerichtsreden. Menschen plaudern auch miteinander, sie loben oder beschimpfen sich und ziehen einander zur Rechenschaft. Sie erzählen Geschichten, schreiben Gedichte oder Romane, halten Fest- oder Trauerreden und erschliessen sich eine vieldimensionale Welt. Dazu gehören auch, woran Wissenschafter und Philosophen als Erstes zu denken pflegen, die verschiedenen Arten theoretischer Erkenntnis. Nicht minder wichtig ist aber der praktische Logos, und da insbesondere die Moral mit der Rechtsmoral als ihrem lebenswichtigen Kern. Die Sprache erlaubt allerdings auch Unterdrückung und Ausbeutung. Laut Charles Darwin sind die Bewohner Javas überzeugt, dass insgeheim alle Affen sprechen können. Sie tun es aber nicht, damit man sie nicht zu arbeiten zwingt.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s