Forscher entwickeln Verteilungsalgorithmus für Flüchtlinge


Durch das neue System könnten Flüchtlinge leichter Arbeit finden Quelle: dpa/Andreas Arnold
Forscher haben einen Algorithmus entwickelt, um Flüchtlinge in einem Land besser zu verteilen. So würden sie leichter Arbeit finden. In den USA und der Schweiz funktioniert das. In Deutschland gibt es eine Hürde.

DIE WELT

Nach Ansicht von Forschern der Stanford University und der Technischen Hochschule Zürich können mathematische Algorithmen dazu beitragen, Flüchtlinge so in einem Land zu verteilen, dass diese besser Arbeit finden. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. „Unser Algorithmus ist der erste, der zeigt, dass über die datenbasierte Verteilung von Flüchtlingen die Ergebnisse verbessert werden können“, sagte Jens Hainmüller, einer der Forscher.

Für ihre Tests hatten die Wissenschaftler die Daten von mehr als 33.000 Flüchtlingen ausgewertet, die von 2011 bis 2016 in die USA gekommen waren – unter anderem Alter, Geschlecht, Ausbildung, Sprachkenntnisse, Ankunftszeit und den Ort, an den sie geschickt wurden.

weiterlesen