Forscher entzifferten weitere Schriftrolle vom Toten Meer


Fragmente der nun entzifferten Qumranrolle. Bild: University of Haifa
Aus mehr als 60 Fragmenten setzten israelische Archäologen ein Schriftstück zusammen, das von verschwundenen jüdischen Festen zeugt

derStandard.de

Wissenschafter haben eine der beiden letzten ungelesenen Schriftrollen vom Toten Meer zusammengesetzt und entziffert. Wie die Universität Haifa mitteilte, beinhalten die mehr als 60 Fragmente des Dokuments verschlüsselte hebräische Schriftzüge, auf denen unter anderem längst aufgegebene jüdische Religionspraktiken beschrieben werden.

Zusammengesetzt wurde die Schriftrolle von Eshbal Ratson und Jonathan Ben-Dov von der Universität Haifa. Sie hatten etwa ein Jahr lang an dem jahrtausendealten Puzzle gearbeitet und konnten nun bestätigen, dass es sich bei den Fragmenten tatsächlich um Teile einer einzigen Rolle handelt. Zuvor war vermutet worden, dass es die Überreste mehrerer unterschiedlicher Schriftrollen sein könnten.

weiterlesen