Wenn deutsche Raketen den Leopard-2-Panzer zerstören


Der Weltsicherheitsrat berät in einer Dringlichkeitssitzung über die türkische Militär-Offensive in Nordsyrien. Die Türkei setzt dabei auch Waffensysteme deutscher Produktion ein. Die Bundesregierung wollte sich nicht dazu äußern. Quelle: WELT/ Isabelle Bhuiyan
In Syrien kämpfen offenbar türkische Armee und Kurden mit deutschen Waffen. Das bringt Deutschland in Erklärungsnot. Denn neben den ethischen Fragen zeigt sich auch eine große Schwachstelle beim Leopard-2-Panzer.

Von Benedikt Fuest | DIE WELT

Die Bilder und Videos, die derzeit bei Twitter und Youtube kursieren und angeblich aus Syrien stammen, werden für Deutschland richtig unangenehm. Zu sehen sind dort Leopard-2-Panzer, die die türkische Armee im syrischen Afrin einsetzt.

Ein Video zeigt, wie ein Leo 2 der türkischen Armee von einer Rakete getroffen wird – welche Folgen der Treffer hat, ist auf dem Video nicht zu erkennen. Doch auf Twitter kursieren Fotos, die angeblich den getroffenen Panzer zeigen. Bei den Raketen handelt es sich offenbar um Milan-Panzerabwehrraketen, die von der kurdischen „Volksverteidigungseinheit“ YPG verwendet werden.

weiterlesen