Darf man als Feministin die Burka ablehnen?


Die Burka-Frage bringt Feministinnen ins Dilemma. (Bild: Fred Ernst / Keystone)
Die SP Frauen ringen mit der Frage, ob die Burka, dieses Gefängnis aus Garn und Zwirn, verboten werden soll oder nicht.

Von Christina Neuhaus | Neue Zürcher Zeitung

Darf man als Feministin die vom erzkonservativen Egerkinger-Komitee lancierte Burkaverbotsinitiative unterstützen? Ja, sagen die SP-Frauen, beschliessen an ihrer Jahrestagung in Bern dann aber trotzdem die Nein-Parole.

Leicht hat es sich das Frauenorgan der SP Schweiz nicht gemacht. Über die Frage, ob die Vollverschleierung von Frauen verboten werden soll oder nicht, sind sich Feministinnen und solche, die sich dafür halten, schon oft in die Haare geraten. Als der Blogger Kacem El Ghazzali der Schweizer Linken im Herbst in einem Interview pauschal «Toleranz gegen Intoleranz» vorwarf und sagte, wer freiwillig einen Hijab anziehe, treffe keine liberale Entscheidung, entbrannte ein wüster Streit.

weiterlesen