Supermond, „Blue Moon“ und totale Mondfinsternis treffen zusammen


Bild: Wikimedia Commons/Oliver Stein (CC-BY-SA 3.0)
Lunares Triplett: Heute kommt es zum seltenen Zusammentreffen gleich dreier lunarer Phänomene: einem Supermond, einem „Blue Moon“ und einer totalen Mondfinsternis. Der aktuelle Vollmond ist besonders groß und er ist der zweite Vollmond in diesem Monat – ein „Blue Moon“. Für uns in Europa nicht sichtbar gibt es zudem heute Mittag eine totale Mondfinsternis – einen „Blutmond“. Eine solche Dreifach-Kombination gab es zuletzt vor 35 Jahren.

scinexx

Dritter „Supermond“ in Folge

Zumindest zwei der drei Himmelsereignisse können auch wir hier in Europa bestaunen: Zum dritten Mal in Folge leuchtet der Vollmond heute besonders groß – es gibt einen „Supermond„. Denn der Erdtrabant passiert gerade den erdnächsten Punkt seiner Bahn und ist daher „nur“ rund 360.200 Kilometer entfernt – immerhin etwa 24.000 Kilometer weniger als im Durchschnitt.

weiterlesen

 

Und wer den heutigen „Blutmond“ nicht verpassen will, der kann sich das Ganze in Live-Streams anschauen – unter anderem vom Griffith Observatory und auf NASA-TV.