Türkei: Vorsichtige Wiederannäherung an Europa


Mittelsmann der EU: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron spricht mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan.Foto: Jack Chan/imago/Xinhua
Die türkische Führung will auf einmal wieder gute Beziehungen zu Europa. Doch die Zweifel am Rechtsstaat machen das schwierig. Neues altes Ziel ist eine Zollunion.

Von Markus Bernath | DER TAGESSPIEGEL

Im Koalitionsvertrag steht es schwarz auf weiß: „Keine Zustimmung zu einem EU-Beitritt der Türkei. Verbündete zur Erreichung des endgültigen Abbruchs der EU-Beitrittsverhandlungen zu Gunsten eines Europäisch-Türkischen Nachbarschaftskonzeptes werden gesucht.“ Und dennoch läuft der Antrittsbesuch der österreichischen Außenministerin in Istanbul Ende Januar ausgezeichnet. „Wir haben aufrichtig miteinander gesprochen“, sagt ihr Amtskollege Mevlüt Çavusoglu und grinst. „Zentrum des Rassismus und der Islamophobie in Europa“ hatte er Österreich noch vor kurzem genannt. Jetzt ist Europa wieder prima für die Türkei.

weiterlesen