Brief von Missbrauchopfer – Vatikan in Erklärungsnot


Verehrungswürdige Puppe. Themenbild
In Januar sprach der Papst noch von Verleumdung gegen den chilenischen Bischof Juan Barros. Doch jetzt ist der Brief eines Missbrauchsopfers an Franziskus aufgetaucht. Er stammt aus dem Jahr 2015.

katholisch.de

Der Brief eines chilenischen Missbrauchsopfers an Papst Franziskus hat den Vatikan in Erklärungsnot gebracht. In dem am Montag bekanntgewordenen, 2015 verfassten Schreiben, das dem Sender BBC vorliegt, belastet der Chilene Juan Carlos Cruz den heutigen Bischof Juan Barros schwer. Dieser habe in den 1980er Jahren etliche Fälle von sexuellem Missbrauch von Jungen durch seinen inzwischen vom Vatikan verurteilten Amtsbruder Fernando Karadima mit angesehen, ohne dagegen einzuschreiten.

Papst Franziskus hatte während seines Chile-Besuchs im Januar dieses Jahres erklärt, es gebe keine Beweise dafür, dass der 2015 von ihm zum Bischof von Osorno ernannte Barros sexuellen Missbrauch durch Karadima vertuscht habe.

weiterlesen