Kein Gefängnis für Schwarzfahrer und Ladendiebe!


Videostandbild einer Überwachungskamera an der Justizvollzugsanstalt Plötzensee in Berlin, aus der mehrere Gefangene in den…Foto: Senatsverwaltung für Justiz Berlin/dpa
Wer seine Geldstrafe für Bagatelldelikte nicht zahlt, kommt in Haft. Das ist teurer Irrsinn. Ein Gastkommentar.

Von Heinz Cornel | DER TAGESSPIEGEL

Die Entweichung von neun Gefangenen hat Berlin vor ein paar Wochen beschäftigt und politische Forderungen bis hin zum Rücktritt des Justizsenators ausgelöst. Das könnte man als üblichen Reflex übergehen. Doch das würde dem Thema nicht gerecht.
Dass Gefangene aus den Justizvollzugsanstalten ausbrechen, ist in Berlin sehr selten geworden. Und auch der offene Vollzug – aus dem fünf der neun Ausbrecher entwichen sind – hat sich bewährt. Die Insassen des offenen Vollzugs sind so sorgsam ausgewählt, dass diese Erprobung verantwortet werden kann. Fast alle kommen regelmäßig in die Anstalt zurück. Und es gibt Gründe, anzunehmen, dass die Gefangenen umso eher zurückkehren, je weniger hoch man ihren Regelbruch öffentlich hängt.

weiterlesen