AfD im Bundestag plant Medienoffensive


Die AfD-Fraktion im Bundestag will nach eigenen Angaben mit ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bundestag eine „Gegenöffentlichkeit“ schaffen und ihre Themen vor allem in sozialen Medien verbreiten.

evangelisch.de

Die AfD-Fraktion im Bundestag will eine Medienoffensive starten und ihre Kommunikation über eine redaktionsähnliche Kommunikationsabteilung steuern. Fraktionschefin Alice Weidel begründete dies gegenüber dem Magazin „Focus“ laut einer Vorabmeldung vom Freitag damit, dass die AfD angeblich von vielen Medien ignoriert „oder mit Fake News gezielt schlechtgemacht“ werde. Das Vorhaben markiere „eine innovative Zeitenwende in der Bundesrepublik“. Sprecher anderer Fraktionen erklärten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit seien strikt zu trennen.

weiterlesen