Grünes Licht für Monsanto-Übernahme


Glyphosat ist nicht der einzige Inhaltsstoff in Pflanzenschutzmitteln, der bedenklich ist. (Foto: Flickr/ Roundup, Monsanto by Mike Mozart CC BY 2.0)
Laut EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager wird es aus Brüssel grünes Licht für die geplante Fusion des Chemie-Konzerns Bayer mit dem US-Saatguthersteller Monsanto geben. Theoretisch könne sie die Fusion der Chemiekonzerne noch untersagen, sagte Vestager der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstag).

evangelisch.de

„Es ist aber nicht unser Ziel, Fusionen zu verhindern, sondern sie so zu gestalten, dass der Wettbewerb zum Nutzen der Verbraucher erhalten bleibt.“ Es sei geplant, eine Entscheidung bis zum 5. April zu verkünden.

Zugleich forderte sie von Bayer Zugeständnisse im Zukunftsgeschäft des sogenannten Digital Farming. Die Digitalisierung verändere auch die Landwirtschaft radikal, erklärte EU-Kommissarin. „Gerade deshalb müssen wir aufpassen, dass durch die Fusion der Wettbewerb beim Digital Farming und der Forschung hierzu nicht eingeschränkt wird.“ Wenn das Risiko bestehe, dass es künftig nicht genug Innovationen gebe, „ist das ein Problem“. Gerade beim Umweltschutz und in der Landwirtschaft haben wir in Europa ja hohe Anforderungen und strenge Regeln“, betonte sie.

weiterlesen