Trotz Tausender Todesopfer: Evangelikale in den USA predigen Glaube statt Medizin


Die Grippewelle hat allein in Texas schon 2300 Tote gefordert. Da wirken Empfehlungen einer evangelikalen Predigerin besonders zynisch: Statt einer Impfung empfiehlt sie den festen Glauben an Gott.

Badische Zeitung

Die USA erleben eine der schlimmsten Grippewellen seit Jahren. Bis Januar waren daran allein in Texas schon mehr als 2 300 Menschen gestorben. Laut der texanischen Gesundheitsbehörde gab es seit dem Ausbruch der Schweinegrippe 2009 nicht mehr so viele stationäre Einweisungen aufgrund von Grippe. Vor diesem Hintergrund sorgt ein Video der TV-Evangelistin Gloria Copeland für Empörung. Statt einer Impfung könne auch ein fester Glaube an Gott vor Grippe schützen, erklärte sie in einem Filmbeitrag auf Facebook.

Grippeimpfungen seien überflüssig, predigt die 75-jährige TV-Evangelistin einer Megakirche. Schließlich habe Jesus selbst die Menschen gegen Grippe geimpft:

„Durch seine Wunden sind wir geheilt“, sagt sie in dem Video. Copeland glaubt daher auch gar nicht an die aktuelle Grippewelle. Sie meint: „Es gibt eine Entenzeit, eine Wildzeit – aber keine Grippezeit.“Gloria Copeland

weiterlesen