Priester bricht Beichtgeheimnis: Exkommunikation


Bild: Wiki Commons/Andreas Praefcke

Ein Priester in Australien hat sich selbst exkommuniziert, indem er das Beichtgeheimnis gebrochen hat. Der Fall hatte auch den Vatikan beschäftigt. Das letzte Wort liegt jetzt beim Papst persönlich.

katholisch.de

Der Vatikan hat die Exkommunikation eines Priesters in Australien wegen einer Verletzung des Beichtgeheimnisses festgestellt. Die Bekanntgabe der Strafe sei das Ergebnis einer über ein Jahr andauernden Untersuchung, wie australische Medien am Wochenende meldeten. Beim Täter handelt es sich demnach um den aus Nigeria stammenden Ezinwanne Igbo, der bis dato als Priester in der Pfarrei Stella Maris in Maroochydore an der Ostküste Australiens wirkte.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.