Hilfe für Ex-Odenwaldschüler


An der Odenwaldschule in Heppenheim wurden mindestens 132 Schüler Opfer von Übergriffen durch Lehrer (Archivbild). Foto: imago
Hessen unterstützt die Opfer sexuellen Missbrauchs an der Odenwaldschule. Für sie hat die schwarz-grüne Landesregierung finanzielle Hilfen beschlossen.

Von Pitt von Bebenburg | Frankfurter Rundschau

Das Land Hessen unterstützt Opfer sexuellen Missbrauchs an der mittlerweile geschlossenen Odenwaldschule. Das hat die schwarz-grüne Koalition beschlossen.

Sie gab dafür eine „haushaltsrechtliche Ermächtigung“, die nicht auf eine bestimmte Summe begrenzt ist. Damit soll es der Stiftung „Brücken bauen“ ermöglicht werden, Opfern weiterhin zu helfen.

An der Internatsschule im Heppenheimer Stadtteil Ober-Hambach waren Schülerinnen und Schüler von einer Täterbande um den früheren Schulleiter Gerold Becker sexuell missbraucht worden. Eine Untersuchung kam zu dem Schluss, dass zwischen 1965 und 1998 mindestens 132 Schüler Opfer von Übergriffen durch Lehrer geworden seien. Opfervertreter gehen sogar von etwa 500 Betroffenen aus.

weiterlesen