Jens Spahn: „Die CDU ist die Partei der Leitkultur“ – was für ein Albtraum


Der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Spahn am Mittwoch in Fellbach bei einer Veranstaltung zum „politischen Aschermittwoch“ Bild: dpa
In Trachtenjanker präsentiert sich Jens Spahn beim Politischen Aschermittwoch als Hoffnungsträger der Konservativen. Das Denken der Achtundsechziger und Multikulti seien durch. Dem Publikum gefällt das.

Von Rüdiger Soldt | Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Kundgebung zum politischen Aschermittwoch in der alten Fellbacher Kelterhalle gibt es seit 16 Jahren. Meistens ist sie als etwas unbeholfene, schlechte Kopie des politischen Festspiels wahrgenommen worden, das von der CSU alljährlich in Passau zur Aufführung gebracht wird. Die führenden Politiker der Südwest-CDU holen ihre Trachtenjanker aus dem Schrank und versuchen es mit Festzeltbier, Weißwurst und Kampfrhetorik.

In diesem Jahr allerdings, die Halle ist rappelvoll, hat der Landesverband bei Trollinger und Maultauschen mit Spätzle wirklich etwas zu bieten. Denn die politische Lage ist so ernst wie selten.

weiterlesen