Polen fordert Landsleute im Ausland zur Denunziation auf


Polens Präsident Andrzej Duda hat ein umstrittenes Holocaust-Gesetz unterschrieben – (c) AFP (JANEK SKARZYNSKI)
Bürger sollen „antipolnische Äußerungen und Darstellungen“ melden, heißt es in einer Direktive, die weltweit an polnische Botschaften ging.

Die Presse.com

Die rechtskonservative polnische Regierung fordert im Ausland lebende Landsleute auf, vermeintlich antipolnische Äußerungen an offizielle Stellen zu melden. Das berichtete der deutsche Sender NDR am Mittwochabend unter Berufung auf ein ihm vorliegendes dreiseitiges Schreiben, das weltweit über die Botschaften und Konsulate verbreitet werde.

„Bitte dokumentieren Sie alle antipolnischen Äußerungen, Darstellungen und Meinungen, die uns schaden, und reagieren Sie darauf. Informieren Sie unsere Botschaften, Konsulate und Honorarkonsulate über jede Verleumdung, die den guten Ruf Polens beeinflusst“, heißt es demnach in dem Schreiben von Senatsmarschall (Senatspräsident) Stanislaw Karczewski.

weiterlesen