Der Aufstand gegen Merkel ist lächerlich


Grummeln gegen Merkel: Norbert Röttgen, Friedrich Merz und Roland Koch (v.l.) Quelle: picture alliance / Soeren Stache/Bernd von Jutrczenka/Uwe Anspach/dpa
Jahrelang waren sie still, jetzt begehren sie plötzlich gegen ihre Chefin auf: die Opportunisten der CDU, die politischen Veganer. Wie lächerlich. Wäre Friedrich Merz doch in der Politik geblieben!

Von Jacques Schuster | DIE WELT

Lange stand Angela Merkel unter Denkmalschutz. Kaum einer wagte es in der CDU, gegen die Bundeskanzlerin aufzumucken. Wer anderer Ansicht war, wer es in ihrem Schatten nicht aushielt, der zog sich auf wohlbezahlte Posten außerhalb der Politik zurück. Andere dachten an ihr Fortkommen in der Partei. Sie entschieden sich dazu, ihr Leben als formloses Gewässer zu führen, das jedem sich bietenden Gefälle folgt. So ließen sie es zu, dass die Union in den Zustand geriet, der heute allenthalben beklagt wird.

Kurzum, der Aufstand gegen Angela Merkel ist lächerlich. Er wird geführt von politischen Veganern, von Milchbärten und Opportunisten. Wilhelm Busch nannte sie treffend die „Jenachdemer“. Er wird von Parteimitgliedern aus der zweiten und dritten Reihe befeuert, die es bisher nur wagten, Reden unter den Reseden zu halten und nun den Spaß am Flohzirkus kleinlicher Feindseligkeiten entdecken. In diesen Tagen nehmen viele von ihnen den Mund mit kämpferischen Donquichotterien voll und merken gar nicht, dass sie trotzdem nur Sancho Panza gleichen.

weiterlesen