Mikroplastik auch in Fischen


Ökosystem Meer: Raubfische auf der Jagd nach Sardellen © Bruno de Giusti / CC-by-SA 2.5
Pappsatt: Drei von vier Fischen aus mittleren Tiefen des Atlantiks haben Mikroplastik im Magen, wie neue Analysen enthüllen. In den Fischbäuchen fanden die Wissenschaftler dabei vor allem Plastikfasern aus Funktionstextilien. Die untersuchte Fischgruppe wandert intensiv zwischen den Meerestiefen und könnte die Kunststoffteilchen damit von der Wasseroberfläche zum Meeresboden bringen. Da diese Fische auch vielen Speisefischen als Nahrung dienen, könnte sich das Mikroplastik weiter in der Nahrungskette und auch bis zum Menschen ausbreiten.

scinexx

Wir leben im Zeitalter des Plastiks: Mikroplastik schwimmt in Seen, Flüssen und sogar der Tiefsee. Meeresorganismen nehmen die winzigen Kunststoffteile auf, die anschließend zu Entzündungen und Gewichtsverlust führen und schließlich tödlich wirken können. Während schon viel zum Plastikverzehr von Meeresvögeln bekannt ist, haben sich bisher nur wenige Studien mit den Meeresbewohnern Nummer Eins beschäftigt – den Fischen.

weiterlesen