Überraschung im Pferdestammbaum


DNA-Vergleiche enthüllen: Przewalsi-Pferde sind doch keine echten Wildpferde © Ancalagon/ CC-by-sa 3.0
Doppelte Überraschung: Unsere Annahmen über die Domestikation der Pferde sind in gleich zweifacher Hinsicht falsch, wie eine DNA-Studie nun enthüllt. Demnach sind die vor 5.500 Jahren in Kasachstan gezähmten Botaipferde doch nicht die Vorfahren aller heutigen Pferderassen – sie sind nicht einmal eng mit ihnen verwandt. Überraschend auch: Die Przewalski-Pferde sind keine Abkömmlinge echter Wildpferde – sie sind bloß verwilderte Hauspferde, wie Forscher im Fachmagazin „Science“ berichten.

scinexx

Die Domestikation der Pferde war ein Wendepunkt in der Kulturgeschichte der Menschheit. Denn mit Hilfe dieser vierbeinigen Helfer konnten unsere Vorfahren erstmals größere Entfernungen überwinden, Lasten effektiv transportieren und ganz neue Techniken in Ackerbau, aber auch Kriegswesen entwickeln. Bisher gingen Forscher davon aus, dass der Ursprung aller Hauspferde in Kasachstan liegt. Dort wurden vor rund 5.500 Jahren erstmals die sogenannten Botaipferde gezähmt und gezüchtet.

weiterlesen