Kosmische Expansion bleibt rätselhaft


Wie schnell sich das Universum ausdehnt, ist noch immer strittig. Eine neue Messung bestätigt die Diskrepanzen für die Hubble-Konstante. © NASA/ ESA, A. Riess (STScI/JHU)
Das Rätsel vertieft sich: Astronomen haben die bisher genaueste Messung der kosmischen Expansion durchgeführt – und erneut Diskrepanzen gefunden. Die neuen Werte bestätigen, dass sich das Universum schneller ausdehnt als aus der kosmischen Hintergrundstrahlung ermittelt. Das könnte darauf hindeuten, dass es im Kosmos bisher noch unbekannte Teilchen oder physikalische Prozesse gibt, die die heutige Expansion vorantreiben, so die Forscher im Fachmagazin „Astrophysical Journal“.

scinexx

Unser Universum dehnt sich aus und diese Expansion hat sich in den letzten Milliarden Jahren noch beschleunigt – wahrscheinlich durch den Einfluss der Dunklen Energie. Doch das genaue Tempo der kosmischen Ausdehnung – und damit der Wert der Hubble-Konstante – gibt Astronomen seit Jahren Rätsel auf.

weiterlesen