„IS“-Mitgliedschaft: Irakisches Gericht verurteilt Türkinnen zum Tode


Justitia Skulptur (CC-by-nc-sa/3.0 by Luc Viatour)

Sie schlossen sich dem „Islamischen Staat“ an und landeten in Gefangenschaft im Irak: Mehr als einem Dutzend Frauen aus der Türkei droht bald die Todesstrafe.

SpON

Ein Strafgericht in der irakischen Hauptstadt Bagdad hat am Sonntag 15 türkische Frauen zum Tod durch Erhängen verurteilt. Ihnen wird vorgeworfen, Mitglieder der Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) zu sein. Alle Frauen hätten gestanden, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP aus irakischen Justizkreisen. Eine weitere türkische Angeklagte soll laut den Informationen eine lebenslange Haftstrafe bekommen haben.

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet indes von 16 Todesstrafen gegen türkische Frauen: Einem Richter zufolge können die Betroffenen auch noch in Berufung gehen.

weiterlesen