Skurril: Raupe schleudert Käfer durch die Luft


Alles andere als wehrlos: Diese Raupe weiß sich gegen Käfer-Attacken gekonnt zu verteidigen. © Science Magazine/ AAAS
Von wegen leichte Beute: Mottenlarven mögen für räuberische Käfer nach einem schnellen Fressen aussehen – doch zumindest bei den Raupen einer in Asien heimischen Art ist das keineswegs der Fall. Sie verfügen über ein ganzes Arsenal an Strategien, um Feinde außer Gefecht zu setzen. Zu den Waffen der Raupen zählen dabei nicht nur gezielte Schläge, angsteinflößende Geräusche und eine körpereigene „Chemiewaffe“. Sie können Angreifer sogar durch die Luft schleudern, wie Forscher berichten.

scinexx

Der Kampf ums Dasein in der Natur ist hart: Wer daraus als Sieger hervorgehen will, braucht kluge Strategien. Das gilt für Tiere, die eher am unteren Ende der Nahrungskette stehen, umso mehr. Viele von ihnen haben im Laufe der Evolution daher effektvolle Methoden zur Feindesabwehr entwickelt: Es gibt Fische, die ihre Widersacher mit Drogen außer Gefecht setzen, Käfer, die gefräßige Kröten zum Kotzen bringen und Schnecken, die Feinde mit ihrem Haus im wahrsten Sinne des Wortes in die Flucht schlagen.

weiterlesen