Milchstraße hat Sterne „verstoßen“


Unser Milchstraße hat nicht nur Sterne von anderen Galaxien gestohlen, sie hat auch eigenen Sterne „ausgstoßen“ © NASA/JPL-Caltech/ ESO, R. Hurt
Ausgestoßen: Im Halo der Milchstraße haben Astronomen Sternenklumpen mit einer überraschenden Herkunft entdeckt. Denn sie sind keine „Beute“ aus vereinnahmten Zwerggalaxien, wie bisher angenommen. Stattdessen stammen sie aus dem Milchstraßeninneren und müssen einst von unserer Galaxie nach außen geschleudert worden sein, wie die Forscher im Fachmagazin „Nature“ berichten. Belege dafür fanden sie in der chemischen Zusammensetzung dieser „ausgestoßenen“ Sterne.

scinexx

Die meisten Sterne der Milchstraße bewegen sich in einer Ebene, die die Spiralarme und den zentralen Bereich umfasst. Doch es gibt auch einige Außenseiter: Sterne und Sternenströme, die in dem kugelförmigen Halo unserer Galaxie liegen. Durch Messung der Geschwindigkeit und des Lichtspektrums dieser Sterne haben Astronomen festgestellt, dass zumindest einige von ihnen nicht aus unserer Heimatgalaxie stammen: Sie wurden von der Milchstraße annektiert, als sie nahe Zwerggalaxien in sich aufnahm. Andere Sterne hat die Milchstraße sogar von noch existierenden Nachbargalaxien gestohlen.

weiterlesen