Warum die umstrittene „Hitler-Glocke“ im Kirchturm von Herxheim hängen bleibt


Die „Hitler-Glocke“ mit einem Hakenkreuz und der Inschrift „Alles fuer’s Vaterland – Adolf Hitler“ hängt seit 1934 im Turm der protestantischen Jakobskirche in Herxheim © Uwe Anspach DPA
Die „Hitler-Glocke“ in Herxheim am Berg hat bundesweit für Diskussionen gesorgt. Nun hat der Gemeinderat beschlossen, dass sie als „Mahnmal gegen Gewalt und Unrecht“ erhalten bleiben soll.

stern.de

Der Gemeinderat im pfälzischen Herxheim am Berg hat beschlossen, die umstrittene Glocke aus der Zeit des Nationalsozialismus nicht entfernen zu lassen. Mit zehn zu drei Stimmen entschied das Gremium, dass sie als „Anstoß zur Versöhnung und Mahnmal gegen Gewalt und Unrecht“ erhalten bleiben soll.

Die „Hitler-Glocke“ mit einem Hakenkreuz und der Inschrift „Alles fuer’s Vaterland – Adolf Hitler“ gehört der Ortsgemeinde und hängt seit 1934 im Turm der protestantischen Jakobskirche. Sie hatte im vergangenen Jahr bundesweit für Aufsehen gesorgt, seit Anfang September ist sie abgeschaltet. Die Evangelische Kirche der Pfalz hatte angeboten, die Kosten für die Demontage der alten und die Anschaffung einer neuen Glocke zu übernehmen.

weiterlesen