Erscheint Maria in dieser Kapelle? Kirche distanziert sich


In der St.-Laurentius-Kapelle soll die Jungfrau Maria angeblich erscheinen Quelle: dpa
Otto Masszi glaubt fest daran: In der kleinen Kapelle von Unterflossing wird am 17. März pünktlich um 16.30 Uhr die Jungfrau Maria erscheinen. Doch die katholische Kirche distanziert sich nun von den Vorgängen.

DIE WELT

Die heilige Maria riecht nach Rosen. Und kommt wieder nach Oberbayern. Am 17. März pünktlich um 16.30 Uhr soll die Mutter Gottes erscheinen, an der kleinen St.-Laurentius-Kapelle in Unterflossing. So jedenfalls kündigt es Otto Masszi an, der die Kapelle vor einigen Jahren gekauft und eigenhändig renoviert hat. Das Örtchen mit rund 100 Einwohnern zählt zur Gemeinde Polling im Landkreis Mühldorf am Inn, nicht weit vom Pilgerort Altötting.

Schon zweimal soll sich die Gottesmutter hier gezeigt haben, zuletzt im vergangenen September, zur selben Stunde. Hunderte Menschen pilgerten mit einem selbst ernannten Seher namens Salvatore Caputa in den Ort, einige wollen Maria gerochen haben. „Es war dieser Rosenduft unmissverständlich da“, sagt Erich Neumann, Vorsitzender des Vereins Förderer und Freunde der St.-Laurentius-Kapelle, der das Treffen organisiert. „Ja, da hat sich was getan. Da ist etwas.“

weiterlesen